Freitag, 23. Dezember 2016

(Wanderbuch) Crème-brulée-Cupcakes & Bake & THE CITY Give-Away

Fronkreich, Fronkreich...

Also im Kochen und Backen haben es die Franzosen drauf, wie keine andere Nation finde ich.

Sie verleihen einem recht einfachen Apfelkuchen den wundervollen Namen "Tarte Tatin" sind Meister im "Macarons" backen, bereiten ein "Coq au vin" fast spielerisch zu und verleihen selbst solchen Gerichten wie "Steak frites" - Entrecôte mit Fritten - einen zauberhaften Klang und gigantischen Geschmack.

Deshalb habe ich mir für die Wanderbuch-Reise aus dem Buch Bake & THE CITY von Tobias Müller aka der Kuchenbäcker, die Route 3, die nach Frankreich führte und das Rezept für Crème-brulée-Cupcakes herausgesucht. Mit Tobias Interpretation der berühmtesten Nachspeise Frankreichs möchte er seine Leser zum immer weiter experimentieren anregen.

Meine herzallerliebste Karen von Karens Backwahn hat diese Wanderbuchrunde gestartet. Verschiedene Blogger backen etwas aus dem Backbuch und es wird immer weitergeschickt. Es sind so viele unglaublich lecker klingende Rezepte darin, so dass ich mich anfänglich gar nicht so richtig entscheiden konnte. Ich könnte grad ALLES backen ;-) Am Ende wurden es Cupcakes...


Crème-brulée-Cupcakes

Zutaten für 6 Cupcakes

Für die Vanillecreme
4 Eigelb
100g Zucker
20g Speisestärke
240ml Sahne
160ml Milch
1 Prise Salz
Mark von 1/2 Vanilleschote
15g weiche Butter

Für die Cupcakes
2 Eiweiß
190g Mehl (Typ 405)
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
115g weiche Butter
175g Zucker
2 Pckg. Vanillezucker
1 Ei (Größe M)
120ml Milch

Außerdem
70g Zucker zum Karamellisieren

Muffinform
Kuchen-Gasbrenner
Spritzbeutel mit Lochtülle

Für die Vanillecreme die Speisestärke mit dem Eigelb und 25g Zucker glatt rühren. Sahne und Milch in einem Topf zusammen mit 75g Zucker, dem Salz und dem Vanillemark bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Dann die Hitze etwas reduzieren und die Stärkemischung einrühren. Unter ständigem Rühren weiter sanft köcheln lassen, bis die Flüssigkeit eindickt.

Den Topf mit der Creme vom Herd nehmen und die Butter unterrühren, bis sie vollständig geschmolzen ist. In eine Schüssel geben, die Puddingoberfläche mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Für die Cupcakes den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Eiweiß steif schlagen und beiseitestellen. Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen und bereitstellen. In einer Rührschüssel Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Handmixer cremig aufschlagen, dann das Ei unterrühren. Den Eischnee mit einem Teigschaber unterziehen und zum Schluss die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch unter den Teig heben.

Den Teig gleichmäßig auf die Muffinform verteilen und auf der mittleren Schiene 25-30 Minuten backen. Die Cupcakes in der Form vollständig auskühlen lassen.



Unmittelbar vor dem Servieren für das Crème-brulée-Topping - die Vanillecreme -, ohne sie durchzurühren, sonst wird sie zu flüssig, in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und die Cupcakes dressieren. Die Cremeoberflächen gleichmäßig mit Zucker bestreuen und mit dem Gasbrenner karamellisieren.



Nun darf das Wanderbuch weiterreisen an die liebe Anja von meine Torteria und ich bin schon ganz gespannt, was sie daraus zaubert.

***


Übrigens darf ich ein Backbuch Bake & THE CITY an Euch verlosen...

Was Ihr dafür tun müsst:

Hinterlasst mir bis zum 30.12.16 unter diesem Beitrag einen Kommentar und verratet mir, ob und was Ihr schon mal aus anderen Ländern gebacken habt oder gerne backen würdet...

Bitte gebt einen Namen an, bei anonymen Kommentaren bitte Name und Email-Adresse in den Kommentar schreiben, sonst kann ich Euch nicht erreichen.

Um einen Kommentar auf dem Blog zu hinterlassen benötigt Ihr ein Google-Konto, falls Ihr keins habt, könnt Ihr Euch hier* einfach anmelden.


Der Gewinner wird von mir per Email benachrichtigt und in diesem Beitrag bekannt gegeben.

Das Backbuch Bake & THE CITY wird vom BLV Verlag an den Gewinner weitergeschickt.

Teilnehmen kann jeder mit oder ohne Blog.


Ihr müßt über 18 Jahre alt sein und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Verlosung endet am 30.12.2016 um 23:59 Uhr und das Los entscheidet.

Jetzt ran an die Tasten und ich wünsche Euch ganz viel Glück!

Aaaaaand the winner is...Kristin! Herzlichen Glückwunsch und ganz viel Freude mit dem Buch!

Danke an den BLV Verlag, der diese Aktion möglich gemacht hat und das Backbuch Bake & THE CITY zur Verlosung zur Verfügung stellt.


Habt's wundervoll,

Kommentare:

  1. Hallo!
    Oh wie toll! Das Buch wünsche ich mir��ich backe gerne aber aus anderen Ländern habe ich meines Wissens noch nicht gebacken. Naja doch zimt Teilchen aus Finnland ��vlg tine
    Sahnebomber at Yahoo Punkt de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zimtschnecken? Die sind sooo lecker! Ich drücke Dir fest die Daumen ☺️
      Liebe Grüße,
      die Dani

      Löschen
  2. Macarons habe ich probiert.., Leider sind sie optisch nicht geworden wie gewünscht aber geschmeckt haben sie trotzdem...

    AntwortenLöschen
  3. Mein Versuch macarons zu backen ist zumindest optisch kläglich gescheitert ... Geschmeckt haben die trotzdem 😃

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Macarons sind Diven 😄 Die Hauptsache ist, dass sie trotzdem geschmeckt haben! Das ist das Wichtigste 👌

      Löschen
  4. Hello! Ich habe noch nicht, würde aber gerne die Apfeltaschen machen, die man in Amsterdam so gerne isst ☺👏🏽
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Sandra! Das hört sich wundervoll an. Wenn Du die Apfeltaschen mal machst, bin ich gerne Abnehmer 😋👌
      Herzliche Grüße

      Löschen
  5. Ich backe total gerne Cantuccini und Scones in jeglicher Variation. Wir kaufen in England immer Clotted Cream und Lemon Curd gibt es ja auch schon in vielen deutschen Supermärkten. Total lecker. Gerne würde ich noch mal Cronuts machen, aber da es so aufwändig ist, schrecke ich immer davor zurück ;) Frohe Weihnachten und viele Grüße, Kristin (krikrala@t-online.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kristin, ich hoffe Du hattest eine wunderschöne Weihnachtszeit! Scones habe ich auch mal gebacken und bin ebenfalls begeistert. Cronuts? Ach Herrje, das ist viel Arbeit, aber lecker sind sie dennoch ;-))
      Hab ne schöne Zeit und liebe Grüße,
      Dani

      Löschen
  6. Ich würde mich wahnsinnig gern endlich an Croissants heranwagen. Wenn sie gut gemacht sind, und das sind sie von deutschen Bäckern ja leider selten, liebe ich sie über alles und hoffe, dass ich es im neuen Jahr endlich schaffe mich ihnen selbst zu widmen ❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana, da hast Du Dir echt was vorgenommen. Croissants sind keine einfache Herausforderung, aber Du schaffst das bestimmt!
      Herzliche Grüße,
      die Dani

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...