Freitag, 3. Juni 2016

#Wochenrückblick 8/16


New York, New York! Seit längerem war ich endlich mal wieder Anfang der vergangenen Woche in New York. Und seit längerem war ich auch mal wieder enttäuscht. Was für mich eigentlich essenstechnisch immer eine "sichere Bank" war, entpuppte sich als abartig teuer. Ich hatte Lust auf italienisch bei Eataly. Erst einmal wird man wohl in zwei Klassen abgefertigt, während die New Yorker vor dem Essen ein Schälchen bestes Olivenöl mit Brot bekommen, warten andere vergebens darauf. Auch am Tapwater, das man wirklich in jedem noch so ranzigen Diner bekommt, wurde gespart...natürlich aber nur bei die "Anderen". Ich aß Mozzarella mit italienischem Schinken und ein Schälchen verschiedene Oliven - als Getränk gab es Ginger Ale - und zahlte am Ende 35$...bähmmm! Da kaufe ich mir beim nächsten Mal bei Whole Foods oder Trader Joe's - den teuersten Supermärkten der USA - genau das und zahle wahrscheinlich nur die Hälfte. Ein Wein, den ich mir bei einem Glaspreis ab 14$ aufwärts verkniffen hatte, ist dann auch noch im Budget - und zwar eine ganze Flasche.



Apropos Wein...am vergangenen Wochenende wurden in der Pfalz wieder etliche neue Jahrgänge vorgestellt. Zur Jahrgangspräsentation besuchte ich das Weingut Bergdolt-Reif & Nett in Duttweiler, Weingut A. Christmann in Gimmeldingen und Oliver Zeter in Diedesfeld. Sehr schöne Proben insgesamt. Wahnsinnig gut gefallen und in Erinnerung geblieben ist mir der Riesling Nussriegel 2015 von Oliver Zeter. Schöne und gut eingebundene Säure und für den jungen Wein absolut rund.

Wenn man eine kurze Abkühlung brauchte, war ein Besuch bei Christian Nett absolut richtig. Es gab außer Wein nämlich auch Eis. Aber nicht nur "normales Eis" sondern Muskatellereis von der Eismanufaktur Fontanella aus Mannheim. ..."wir haben den Wein hingebracht und die haben Eis daraus gemacht..." Großartig und wahnsinnig lecker!

Das erste Eis, das ich selbst gemacht habe und zwar ohne Eismaschine! findet Ihr übrigens hier...;-)

Nach soviel Wein mussten wir uns stärken und hatten Lust auf Beef Tatar im Restaurant Leopold (von Winning) in Deidesheim. Schwierig, Samstagabend ohne Reservierung...leider kein Platz mehr frei und leider kein Tatar. Dafür gab's leckere selbstgemachte Lammwürste und Bratwurst-Cannelloni im Turmstübl in Deidesheim. Der Liebste und ich waren zum ersten Mal dort, aber mit Sicherheit nicht zum letzten Mal. Die Speisen- sowie die Weinauswahl sind absolut spitze. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt und der Service ist sehr freundlich und herzlich.

Kleiner Tipp: An diesem Wochenende findet in Deidesheim die "kulinarische Versuchung Deidesheim", eine Geschmacksreise unter dem Motto: "Stadt der Genüsse" statt. Ist auf jeden Fall eine Reise wert.

Habt's wundervoll,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...