Donnerstag, 24. Juli 2014

Pikante Quiche

Ich hatte ja bereits vor Wochen gesagt, als ich meine neue Tarteform bekommen habe, dass Ihr Euch bald vor Tarte-Rezepten nicht mehr retten könnt. Nun ja, wie das Leben so spielt, geht das nicht immer alles so, wie man es vielleicht gerne möchte ;-/

Jetzt bin ich nun endlich dazu gekommen, eine Quiche zu backen und habe wieder festgestellt, wieviel Freude ich daran habe und wie gerne ich Tartes bzw. Quiches esse.

Hm...ist es aber nun eine Tarte oder eine Quiche? Was ist der Unterschied? Es gibt nicht wirklich einen große Unterschied zwischen Tarte und Quiche. Der Begriff Tarte wird meist in Zusammenhang mit einem süßen Belag verwendet und Quiche dagegen für einen herzhaften Belag. Beide werden mit einem Mürbeteig gebacken. Blätterteig wird ebenfalls gerne genommen, den man auch für beide Zubereitungsarten verwenden kann. Die wohl bekannteste Quiche ist die "Quiche Lorraine" - Lothringer Schinkentorte und die bekannteste Tarte ist die "Tarte Tatin" - eine französische Apfeltarte. Die italienische Frittata und die spanische Tortilla kann man auch sehr gut in einer Tarteform backen, allerdings passen sie nicht ganz in die Gruppe von Quiche und Tarte, weil sie ohne Boden gebacken werden - es sind Omelettes. Genug zur Begriffserklärung, nun zum Wesentlichen...;-)...

Pikante Quiche









































Zutaten für eine Tarteform Ø 28 cm

Für den Teig
1 Ei
125g kalte Butter
225g Mehl
eine Prise Salz

Für den Belag
3 Zwiebeln (ca. 200g)
3 EL Essig
3 eingelegte Sardellenfilets
3 EL eingelegte Karpern
8 eingelegte, getrocknete Tomaten
1 Bund Petersilie
100g Prosciutto
4 Eier 
2 EL Senf
200g Frischkäse
50g Kräuterfrischkäse
Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Die Eier mit 2 EL kaltem Wasser verquirlen. Die Butter in Stücke schneiden, mit dem Mehl und den verquirlten Eiern schnell zu einem glatten Teig verkneten. Die Tarteform mit Butter einfetten und mit Mehl ausstäuben. Mit dem Teig auslegen und dabei einen Rand hochziehen. Teig in der Form etwa 30 Minuten kühl stellen.

Backofen auf 160°C (Umluft), 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Inzwischen für den Belag die Zwiebeln mit dem Essig in einer Pfanne ein wenig schmoren, damit sie eine weiche Konsistenz erhalten. Die Sardellen und die Karpern gut abtropfen lassen. Die Sardellen klein hacken. Die eingelegten und getrockneten Tomaten abtropfen lassen und in Streifen schneiden. Petersilie ebenfalls klein hacken. Die Prosciuttoscheiben in Streifen schneiden oder zupfen.

Die geschmorten Zwiebeln, die gehackten Sardellen, die Karpern, die Tomatenstreifen, die Prosciuttostreifen und die Hälfte der gehackten Petersilie auf dem Teigboden verteilen. Die Eier mit dem Frischkäse, dem Senf und Salz und Pfeffer glatt rühren. Die Frischkäsemasse über die Zutaten in der Form verteilen und die übrige Petersilie darüberstreuen.

Die Quiche im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene ca. 50 Minuten goldbraun backen.


































































Ich finde, da passt am besten ein toller grüner Salat oder ein Tomatensalat dazu ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...