Freitag, 14. August 2015

Leichter Sommersalat mit "Satt-Mach-Garantie" & Weinempfehlung

An diesen heißen Tagen frage ich mich oft, was man zu essen machen könnte. Worauf hab ich Lust?
Irgendwie hat man nicht so richtig Hunger, man möchte auch nicht unbedingt am Herd stehen - am Grill vielleicht schon eher ;-)

Aber was macht satt und ist trotzdem leicht, wenn dann doch noch der Hunger kommt?
Die Antwort ist simpel, ein Salat!

Das Angebot ist riesig und die Rezepte zahlreich. Ich mag es beim Salalt gerne mal herzhaft. An grünen Salaten darf es gerne Ruccola, Blattspinat oder Eichblatt sein, Tomaten dürfen auf keinen Fall fehlen und dann alles dazu, auf was man Lust hat. Beispielsweise Mais, frische Champignons, Gurkenstücke, Zwiebeln, Obst geht auch immer und schmeckt frisch, Käsewürfel, Filetstreifen, Shrimps, etc.



























Ich kenne viele Saltvarianten aus Amerika, wegen der vielen Salatbars, die dort wie Pilze aus den Böden schießen - organic eben - der neue Hype!

Abgerundet mit einem leichten Dressing oder einer Vinaigrette, frisches Baguette oder Crostini dazu und vielleicht einen leichten Wein und schon habt Inr das perfekte Abendessen.

In meiner Küche habe ich heute einen

Thunfischsalat mit Gurke & Tomate, dazu Parmesan-Crostini
























Zutaten für eine Portion
150g Thunfischfilet (aus der Dose - hier bitte auf Zertifizierung achten!)
2 Tomaten
1/4 einer Salatgurke
5 - 6 EL cremiger Joghurt
2TL Schnittlauch
2TL Petersilie
2 TL Basilikum
1EL Olivenöl
Salt, Pfeffer zum Abschnecken

Für die Parmensan-Crostini
4 Scheiben Baguette
Olivenöl
100g frisch geriebener Parmesan

Den Thunfisch in einer Schüssel mit dem Joghurt und dem Olivenöl verrühren. Die Tomaten in kleine Stücke schneiden. Das Salatgurkenstück schälen und ebenfalls in Stücke schneiden. Tomaten- und Gurkenstücke zum Thunfisch geben. Den Schnittlauch, das Basilikum und die Petersilie klein hacken, dazugeben und verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Für die Crostini 4 Scheiben von einem Baguette schräg abschneiden. Die Oberfläche jeweils mit etwas Olivenöl einpinseln und mit geriebenem Parmesan bestreuen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 160°C (Grillfunktion) ca. 5-10 Minuten überbacken. 



~ Weinempfehlung ~

Dazu passt hervorragend ein leichter Wein.

Empfehlen kann ich Euch einen 2014er "Blanc de Noir" vom Weingut Dr. von Bassermann-Jordan* in Deidesheim/Pfalz. Dieser Blanc de Noir ist eine Rebsorten-Cuvée aus Spätburgunder, Merlot und Cabernet, die weiß gekeltert wurde. Der Wein zeigt Aromen von roten Beerenfrüchten wie Holunder und Kirsche und einer feinen Würze.


Habt's wundervoll,

Kommentare:

  1. MEI sooooo ah guata SALOT is doch wos feins..
    und der geht imma,,,ah nach an STÜCKAL KUACHA,,,gggg
    hob no an feinen TOG
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Birgit, der Salat ist Ruckzuck fertig, nicht viel Aufwand und super lecker! Und er geht immer ;-)
      Dir auch einen tollen Tag,
      Bussale zurück, die Dani 😘

      Löschen
  2. Ab un an gelüstet es mich heftig nach Tunfisch! Das nächste mal denke ich an dich und diesen Salat :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich immer, wenn Du an mich denkst, liebe Chrissy ;-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...