Montag, 31. August 2015

Salsa & Tortilla-Chips - alles selbstgemacht

Yippiiiiieee! Es darf zum zweiten Mal getauscht werden!

Und zwar geht "Post aus meiner Küche" mit dem Thema: Sommer im Glas wieder los!



Bei der ersten Runde war ich leider noch nicht dabei, deshalb finde ich es um so schöner, dass es mit der Aktion weitergeht. Es geht darum, dass man sich getreu dem Motto/Thema etwas Tolles ausdenkt, es kocht, backt, zubereitet, es schön verpackt und schließlich an den zugewiesenen Tauschpartner versendet.

Diese herrliche Aktion findet mit Unterstützung von AEG statt. Auf dem Blog* von AEG findet Ihr noch weitere tolle Anregungen und könnt die ganzen Bilder der Aktion ansehen.

Für meine Tauschpartnerin Lydia, mit Ihrem wundervollen Blog Tortenkunst - einfach zuckersüß* habe ich mir etwas Herzhaftes ausgedacht. Eine fruchtig frische Salsa, die wunderbar zur Grillsaison in diesem Sommer passt!

Ich hoffe, Lydia freut sich über mein Tauschgeschenk und ich bin schon sehr gespannt, was sie Schönes für mich bereithält ;-)


















Das Rezept zum Nachmachen für dieses Sommerrezept habe ich natürlich auch für Euch...






















Zutaten für die Salsa (ausreichend für 2 Ball Mason Jars)
6 Tomaten
2 Jalapenos (Ihr könnt auch Peperonis oder Chilis nehmen)
1 mittelgroße Zwiebel
1 kleine rote Zwiebel
5 Knoblauchzehen
1/2 Bund frischer Koriander (je nach Geschmack)
1 EL Kreuzkümmel
Saft von 2 Limetten
Chilipulver nach Bedarf
1 TL Salz










































Eine Salsa herzustellen ist viel leichter als gedacht...da es sich um eine kalte "Soße" bzw. einen Dip handelt, muss noch nicht mal der Herd angeschmissen werden.

Die Zutaten werden lediglich gewaschen, geschält, kleingehackt und alles zusammen in einen Mixer füllen. Jetzt nur noch mixen, bis die Salsa die Konsistenz erhält, die Ihr gerne mögt und schon ist sie fertig. Am Ende kurz abschmecken und eventuell nachwürzen.

Die Salsa in Schraubgläser abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Gekühlt ist die Salsa ca. eine Woche haltbar.

Die Salsa wird traditionell zu Tortilla-Chips gegessen. Ihr könnt sie aber auch mit Brot dippen oder als Soße für Euer Grillgut genießen. Die Tortilla-Chips habe ich ebenfalls in das Päckchen an Lydia gepackt!




















 Zutaten für die Tortilla-Chips
100g Weizenmehl
250g Maismehl
2 EL Olivenöl
250 ml Wasser
1/2 TL Salz

Außerdem zum Bestreichen, je nach Belieben:
Paprikapulver
Salz
Pfeffer
Chilipulver 
Olivenöl

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Zutaten für die Tortilla-Chips in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen. Ich teile den Teig in ca. 6 Portionen auf, dann lassen sich die Tortillafladen am leichtesten dünn ausrollen. Zum Ausrollen verwende ich eine Nudelmaschine. Die einzelnen Fladen nacheinander in eine Pfanne mit etwas Öl geben und ausbacken, bis sie kleine Bläschen bilden.
Die gebratenen Tortillafladen aus dere Pfanne nehmen und in die typischen Nacho-Dreiecke schneiden.

Die Marinade zum Bestreichen anrühren. Dazu die Gewürze (Ihr könnt gerne auch noch z.B. Kräuter wie Thymian, Oregano, Rosmarin, etc. verwenden oder etwas Käse darüberstreuen...) mit dem Olivenöl vermischen.

Die Nacho-Dreiecke damit bestreichen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Ca. 10 Minuten im vorgeheizten Ofen goldbraun backen.

Die Salsa passt hervorragend dazu. Wer gerne Guacamole zum Dippen möchte, der findet hier* ein tolles Rezept ;-)

Habt's wundervoll,

Kommentare:

  1. Yummy! Da hätte ich jetzt gerade Appetit drauf :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr! Geht ratzfatz, also einfach nachmachen ;-)
      Herzliche Grüße in die Schweiz,
      die Dani

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...