Mittwoch, 26. August 2015

Brombeer-Swirl-Cheesecake mit Streuseln

Es ist wieder Zeit für "ich backs mir"!!! 


Clara von tastesheriff* hat dieses Mal ein tolles Thema. Es lautet: Streuselkuchen

Warum ich das so toll finde? Ich liiiieeebe Streuselkuchen und zwar ganz arg! ;-) Früher (und da spreche ich von vor 25 Jahren) war es immer etwas Besonderes, wenn man mal etwas vom Bäcker gekauft hat. Das hatte den Grund, dass da meine liebe Oma noch lebte und die immer am Backen war. Also brauchte bzw. wollten wir gar nichts vom Bäcker, denn meine Oma konnte das tausendmal besser!
Wenn es dann aber mal Sonntagsbrötchen vom Bäcker gab, brachte mein Papa (er musste immer los zum Bäcker) mir meistens ein "Streuselstückchen" mit. Ein Hefeteilchen mit Streuseln - ganz simpel, aber ich habe diese Teilchen so gerne gegessen...
Manchmal waren sie noch warm oder meine Mutti hat sie kurz in den Ofen getan und dazu gab's eine heiße Schokolade! Hach ja, die guten alten Zeiten...;-) Mittlerweile wurden etliche Rezepte mit Streuseln erfunden...und sogar den Amerikanern ist es schon in Form von "Crumble" aufgefallen, dass diese einfachen Steusel soooo lecker schmecken!

Apropos Amerika...ich habe bei meinem Rezept den guten alten Cheesecake mit Streuseln kombiniert. Zwei alte Bekannte, die es bei mir ganz nach vorne geschafft haben!













































Brombeer-Swirl-Cheesecake mit Streuseln

Zutaten für eine Springform Ø 28 cm

Für den Cheesecakeboden
200g Vollkornkekse (ich komme immer wieder auf Leibnitz zurück)
75g Butter
1 Prise Salz

Für das Brombeermousse
500g gefrorene Brombeeren
2 EL Zucker
2 gehaufte EL Speisestärke
4 EL Wasser

Für die Füllung
525g Philadelphia (3 x 175g Packung)
400ml Saure Sahne

1 Pckg. Vanillezucker
80g Mehl
125g Zucker
2 EL Vanillepuddingpulver
3 Eier

Für die Streusel
180g Mehl
100g Butter
2 EL Zucker
1 TL Vanillezucker

Den Backofen auf 170°C Umluft, 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Vollkornkekse zerbröseln und mit der Butter und dem Salz gut vermengen. Ich benutze einen Gefrierbeutel, in den ich die Kekse hineingebe und zermahle sie mit dem Teigroller. Die Masse gleichmäßig auf dem Boden der Springform verteilen und etwas andrücken.

Den Boden im vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten blind backen und danach etwas auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die gefrorenen Brombeeren mit dem Zucker in einen Topf geben und weich kochen. Mit einem Stabmixer pürieren. Kurz vom Herd nehmen. Die Speisestärke mit dem Wasser anrühren und unterrühren. Die Masse erneut kurz aufkochen und etwas abkühlen lassen. Wenn Ihr keine Kerne in dem Brombeerpüree mögt, könnt Ihr das Püree durch ein Sieb pressen.

Alle Zutaten für die Füllung mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten. Erst am Ende die Eier zufügen und unterrühren. Die Frischkäsemasse auf dem Keksboden verteilen.

Das Brombeerpüree kreisförmig am besten mit einer Gabel durch die Frischkäsemasse ziehen/verteilen.











































Den Kuchen für ca. 20 Minuten auf die unterste Schiene im vorgeheizten Ofen stellen.

Zwischenzeitlich die Streusel herstellen. Dazu das Mehl mit dem Zucker, dem Vanillezucker und der Butter zu einer krümeligen Masse verarbeiten. Nach 20 Minuten, den Kuchen kurz aus dem Ofen nehmen, die Streusel darauf verteilen und für weitere 40 - 50 Minuten backen.

Den Kuchen in der Form etwas abkühlen lassen, die Form entfernen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.




































































Habt's wundervoll,

Kommentare:

  1. Oh, das sieht verdammt lecker aus. Ich liebe Streuselkuchen auch sehr :)
    LG, Ni von JuNi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Dani,
    hmm, wie lecker! Streusel zum Käsekuchen - das klingt toll und die Brombeeren passen bestimmt super dazu!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah, ich hab das einfach mal ausprobiert mit den Streuseln in Kombination mit Cheesecake und es schmeckt wirklich richtig lecker ;-)
      Herzliche Grüße,
      die Dani

      Löschen
  3. Liebe Dani,
    ich liebe Cheesecake und Streusel und dein Kuchen sieht super aus und schmeckt garantiert auch so. Ja und die Zeiten, wo es noch einen guten Bäcker im Ort gab, die waren toll, da wurde eben noch richtig von Hand gebacken, findet man heute nicht mehr oft und daher muss man selbst zu Rührschüssel greifen. Danke für dieses Rezept.
    Liebe Grüße
    Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen, liebe Doreen!
      Ja, die guten alten Zeiten vermisse ich manchmal schon. Zum Glück kann ich selbst backen 😉 es freut mich, dass es Dir gefällt!
      Liebste Grüße,
      die Dani

      Löschen
  4. Sieht das lecker aus! Dein Rezept muss ich unbedingt mal ausprobieren!
    Toll, dass du dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...