Dienstag, 17. November 2015

Bratapfel-Clafoutis

Ich kann nicht genug bekommen von Äpfeln. Gerade auch zum Backen, irgendwie passt so ein Apfel zu allem. Egal ob im oder auf einem Kuchen, in Plätzchen, als Muß oder getrocknet...man kann mit diesem Obst einfach so viel machen. Gesund ist der Apfel auch noch, also nix wie ran an die runde Frucht ;-)





Im Winter ist es fast schon traditionell Bratäpfel zuzubereiten. Einen klassischen Bratapfel esse ich auch wahnsinnig gerne. Ich habe die Zubereitung des Bratapfels für die Clafoutis etwas abgewandelt und ihn erst in der Pfanne gebraten, karamellisiert und mit den anderen Zutaten verfeinert. Danach wandert natürlich alles in den Ofen...gerade auch die Nüsse, Zimt und Zucker machen einen Bratapfel so lecker und passen so schön in die Vorweihnachtszeit.


Bratapfel-Clafoutis

Zutaten für 4 Portionen (für 4 feuerfesteTonschälchen)
2 große Äpfel
35g Butter
80g brauner Zucker
1 Pckg. Vaniellezucker
1/2 TL Kardamom
1 TL Zimt
1 Prise Muskatnuss
40ml Sahne
2cl Bratapfellikör, Calvados oder Apfelbrand
 4 Walnüsse
1 TL Butter
15g brauner Zucker

Für die Clafoutismasse
50g Mehl
20g Zucker
2 Eier
1 Prise Salz 

Die Butter in einem Topf schmelzen. Den Zucker darin - ohne zu rühren - karamellisieren. Die Äpfel in Stücke schneiden und gemeinsam mit den Gewürzen und dem Vanillezucker zufügen. So lange kochen, bis die Apfelstücke weich sind. Den Bratapfellikör und die Sahne zugeben und etwas einköcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Walnüsse klein hacken und in dem braunen Zucker und der Butter karamellisieren (Vorgehensweise wie bei den Äpfeln). Die karamellisierten Walnüsse zu der Apfelmasse geben und verrühren.

Für die Clafoutismasse die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Das Mehl und das Salz zufügen und zu einer glatten, fließenden Masse verrühren.

Die Bratapfelmasse auf die Tonförmchen verteilen und mit der Clafoutismasse angießen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Umluft ca. 20 Minuten backen.

Nicht wundern, wenn die Clafoutis nach dem Backen zusammenfallen. Das ist ganz normal...schade aber dennoch, denn sie sehen im Ofen so toll aus ;-)

Nach Belieben vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.



Diese Bratapfel-Clafoutis an einem  gemütlichen Abend, vielleicht vor einem Kamin mit einem schönen Glas Rotwein oder Punsch genießen - das möchte ich!

Habt's wundervoll und gemütlich, 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...