Mittwoch, 25. November 2015

"Steiniger Adventkranz" - Beton zu Weihnachten

Nun bin ich auch unter die Betonmischer gegangen ;-) Schon ziemlich lange bewundere ich auf einigen, mir sehr liebgewonnenen Blogs oder bei Pinterest, selbstgemachte Dekoobjekte aus Beton. Und schon ziemlich lange wollte ich auch mal etwas selbst gestalten. Ganz ehrlich habe ich mich da aber bisher nicht herangetraut und habe es deshalb auch immer wieder vor mir hergeschoben.

Dann aber bin ich im Baumarkt an Schnellzement vorbeigekommen und habe zuschlagen müssen. Dabei herausgekommen sind Kerzenhalter für meinen "steinigen Adventskranz". Man kann eigentlich auch so viel machen mit diesem Schnellzement und es geht wirklich einfach. Vielleicht habe ich Euch ja noch auf weitere Ideen gebracht!? Probiert es doch einfach selbst mal aus ;-)





Zum Einstieg in die Betonmischerszene habe ich die Bastelanleitung für den Adventskranz bzw. für die Kerzenhalter für Euch.



Das benötigt Ihr für 4 Kerzenhalter:

2 Tüten Schnellzement (z.B. von Knauf)
1 Küchenwaage
1 Meßbecher
1 Form zum Gießen
(hier habe ich die Verpackung von einem Ziegenfrischkäse (Aldi) verwendet. Ihr könnt aber jede andere Form - am besten aus Plastik - verwenden, die Euch gefällt. Z.B. Joghurtbecher)
etwas Öl zum Einfetten
1 Spachtel
4 Korken (die Korken müssen mindestens den Durchmesser Eurer Kerzen haben)
1 Korkenzieher


Die Anleitung für einen Kerzenhalter:

Zuerst müsst Ihr die Menge an Zement auf die Größe Eurer Gußformen ausrechnen.
Bei meiner Form benötige ich 70ml Wasser auf 300g Zement - da bleibt immer noch ein wenig angerührte Zementmasse übrig, aber ansonsten werden die Maße zu ungenau.

Bevor Ihr den Zement anrührt, müsst Ihr noch ein paar Vorbereitungen treffen, denn wir arbeiten ja mit Schnellzement ;-)

Zuerst werden die Gußform und der Korken etwas eingeölt - damit löst sich der Beton bzw. der Korken später besser aus der Form. Ich hatte es einmal vergessen, hab ihn aber dennoch aus der Form lösen können.

Nun kann der Zement angerührt werden. Da sich die Öffnung für die Kerze zum Gießen an der Unterseite befindet müsst Ihr den Korken mit einer Hand fest auf den Boden, in die Mitte der Form drücken. Gedrückt halten und den Zement in die Form einfüllen. Ihr könnt den Zement etwas mit dem Spachtel in die Seiten drücken, damit er sich auch überall verteilt. Dabei immer den Korken fest auf den Boden drücken! Erst am Ende loslassen, wenn der Zement über dem Korken geschlossen wird.

Alles mit dem Spachtel etwas fest drücken und zum Trocknen zur Seite stellen.

Ihr solltet darauf achten, dass Ihr die Zementmasse an einem kühleren Ort - am besten draußen - herstellt und einfüllt, sonst trocknet der Zement zu schnell und der Kerzenhalter bekommt zu viele Löcher bzw. die Masse verbindet sich nicht so schön.

Nach dem Trocknen aus der Form lösen. Ich konnte mit einem alten Messer an den Seiten entlang fahren und den Kerzenhalter wie einen Kuchen herausschieben.

Um den Korken herauszuziehen müsst Ihr, falls etwas Zement darunter gelaufen ist, die Öffnung komplett freikratzen. Das geht gut mit einem Messer oder dem Spachtel. Erst wenn der Korken an der Öffnung "frei" ist, kann er herausgezogen werden ohne dass der Rand des Lochs für die Kerze abplatzt.

Am besten benutzt Ihr einen Aufsatzkorkenzieher. Den könnt Ihr senkrecht und mittig auf dem Kerzenhalter platzieren und den Korken vorsichtig herausziehen.


Diesen Vorgang nun noch 3x wiederholen.

Ihr könnt die Kerzenhalter bemalen. Ich habe sie mit weißer Acrylfarbe verziert. Ein paar Seiten abgeklebt und Formen daraufgepinselt. Am Ende nur noch weihnachtlich dekorieren mit Kugeln, Bändern, Tannenzweigen, Tannenzapfen, Zimtstangen oder sonstiger Weihnachtsdeko. Ganz nach Belieben.



Jetzt ist es hoffentlich bald soweit und das erste Kerzlein brennt ;-) Ich freu mich drauf und bin schon ganz gespannt auf Eure Adventskränze!

Habt's wundervoll und eine schöne Vorweihnachtszeit,

Kommentare:

  1. Huhu du Liebe - schön ist er geworden, dein Adventskranz ! Ich hab gestern auch noch ganz fix paar Sachen gekauft und hoffe ich krieg es heute noch hin einen zu gestalten ;)
    liebe grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen meine Liebe,
      vielen Dank! Das schaffst Du bestimmt noch ;-)
      Ganz liebe Grüße,
      Dani

      Löschen
  2. Tolles DIY und super Umsetzung, gefällt mir echt gut.
    Ich habe bisher noch keinen Kranz, denke aber das es dieses Jahr nichts selbstgemachtes wird :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen herzlichen Dank!
      Na, das ist nicht schlimm, dann wird es nächstes Jahr vielleicht was Selbstgemachtes bei Dir! Du findest bestimmt was Tolles ;-)
      Liebste Grüße,
      Dani

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...