Freitag, 1. August 2014

Zwetschgenkuchen mit Amarettini-Streusel

Ich muss es neidlos anerkennen, den besten Zwetschgenkuchen backt meine Mama! Meine Oma hat das Rezept an Ihre Tochter weitergegeben und meine Mama gibt es nun an mich weiter ;-) Familie ist einfach das Beste, was es gibt! Wir hatten sogar einen Zwetschgenbaum im Garten und der trug jeden Sommer ganz tolle, süße Zwetschgen. Es wurde Latwerge daraus gekocht, sie wurden eingelegt und eben Kuchen davon gebacken. Mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen, wenn ich an die Latwerge denke - stundenlanges Kochen und das Ergebnis war eine wahnsinnig köstliche Marmelade, für die sich der Zeitaufwand allemal gelohnt hat.

Die Amerettini-Streusel sind eine Eigenkreation, meine Mama backt den Kuchen meist ohne Streusel und wenn, dann mit den "normalen" Streuseln. Obendrauf kommt ein großer Klecks Sahne...hmmm...

Bei uns hieß der Kuchen allerdings nicht Zwetschgenkuchen - und hier kommt wieder eine kleine Lektion aus dem Dialektwörterbuch des Saarlandes - es hieß:  

Quetschekuche

Man kann den Kuchen klassisch zum Kaffee genießen oder zu etwas Herzhaftem wie z.B. einer Kartoffelsuppe. Wer das noch nicht kennt, einfach mal ausprobieren ;-)



Zwetschgenkuchen mit Amerettini-Streusel

Zutaten für eine Form Ø 28 cm

Für den Teig
400g Mehl
175g weiche Butter
2 EL Zucker
1/2 TL Salz
2 Eier

Für den Belag
1,5 kg Pflaumen
Mandelblättchen
etwas Zimtzucker













































Für die Streusel
100g Mehl
50g Amerettini
50g weiche Butter
50g Zucker
1 TL Zimtzucker

Margarine und Mehl zum Einfetten und Ausstäuben der Form

Das Mehl auf eine Unterlage sieben und eine Mulde hineindrücken. Die weiche Butter in Stücke schneiden und um die Mulde im Mehl verteilen. In die Mulde den Zucker, das Salz und die Eier geben. Alle Zutaten rasch vermengen. Sollte der Teig zu bröselig sein, kann man etwas kaltes Wasser zufügen. Eine Teigkugel formen und diese mindestens 30 Min. in einer Schüssel kalt stellen.





















In der Zwischenzeit die Pflaumen waschen, der Länge nach aufschneiden, den Stein herauslösen und die Pflaumenhälften jeweils an der Spitze einschneiden. Ofen auf 180°C Umluft (200°C Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Den Teig nach dem Ruhen noch einmal durchkneten und in eine mit Margarine und Mehl gefettete, ausgestäubte Form drücken. Den Rand ein wenig hochziehen und den Teigboden mit Mandelblättchen bestreuen, damit er nicht zu sehr durchweicht. Die Pflaumenhälften fächerförmig auf den Boden setzten und mit etwas Zimtzucker bestreuen. Im ersten Schritt für 20 Min. im vorgeheizten Backofen auf unterster Stufe backen.

Jetzt kann man die Streusel vorbereiten. Hierzu die Amarettini in einen Gefrierbeutel füllen und mit dem Teigroller fein zerdrücken. Dann alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut durcharbeiten, bis die Masse streuselig ist. Eventuell noch etwas Mehl dazugeben.

Nach den 20 Min. den Kuchen kurz aus dem Ofen nehmen und mit den Streuseln bestreuen. Dann für weitere 30 Min. auf unterster Schiene fertig backen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...