Donnerstag, 25. September 2014

Kastanien-Aufstrich

Ganz in der Nähe von unserem schönen Zuhause in der Pfalz stehen zahlreiche Kastanienbäume. So viele, dass jedes Jahr im Oktober ein Wein- und Kastanienmarkt veranstaltet wird. Dann steht das ganze Waldgebiet rund um die Villa Ludwigshöhe im Zeichen der Kastanie. Es werden zum Teil sehr ausgefallene Waren angeboten, da ist ein Kastanienbrot oder ein Kastanien-Saumagen noch das "Normalste".  Ein Rundweg, der "Keschdeweg" führt die Gäste durch den Kastanienwald zur Villa Ludwigshöhe. Gemeinsam eröffnen eine Weinprinzessin und eine Keschdeprinzessin das Fest.












































Was es auf dem Fest allerdings noch nicht gibt, bzw. was ich noch nicht entdeckt habe, ist ein Kastanien-Aufstrich. Ich habe es mal ausprobiert und er schmeckt wahnsinnig lecker...

Kastanien-Aufstrich












































Zutaten für ca. 3 Gläser
400g Maronen (vorgekocht)
50g Kokosfett
50g Butter
50ml Milch
200ml Sahne
1/2 TL Vanilleextrakt oder Mark einer Vanilleschote
75g Rohrzucker

Das Kokosfett und die Butter in einem Topf schmelzen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Die Milch und die Sahne zu dem Fett geben und mit einem Schneebesen verrühren, dann das Vanilleextrakt und den Rohrzucker hinzufügen und ebenfalls gut verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Maronen dazugeben und mit einem Handmixer zu einer Creme pürieren. Die Creme in die Gläser füllen und im Kühlschrank aufbewahren.












































Um die Creme noch etwas zu "pimpen" kann man gemahlene Haselnüsse und/oder Zartbitterkakao unterrühren - schmeckt dann fast wie abgewandeltes Nutella ;-)

Kommentare:

  1. Hi Dani,

    Kastanienaufstrich? Noch nie gehört! Lange habe ich auf das Bild geschaut und versucht, mir dazu den Geschmack vorzustellen... Unmöglich :) Ich habe das Rezept direkt gepinnt, ist auch ein schönes Geschenk jetzt zum Herbst. Tolle Idee!

    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das glaube ich Dir! Ich konnte mir den Geschmack auch nicht vorstellen. Als Geschenk ist es tatsächlich eine tolle Idee ;-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...