Freitag, 28. November 2014

Rotweinkuchen mit Lebkuchen-Schoko-Guss {inkl. Bastelanleitung für eine Wimpelkette}

Irgendwie lange vergessen, aber dennoch sehr geliebt...ein Rotweinkuchen!



Ich habe ihn für das neue "ich backs mir"-Thema "Lieblingskuchen" von Clara von tastesheriff* mal wieder "hervorgekramt" und ich finde ihn immer noch himmlich lecker ;-). Der Lebkuchen-Schoko-Guss ist allerdings neu, aber er schmeckt perfekt dazu.

Ich finde auch, dass so ein Rotweinkuchen sehr gut zur Adventszeit passt, also könnt Ihr ihn gleich ausprobieren und zum 1. Advent Eure Familie damit verwöhnen ;-)



Rotweinkuchen mit Lebkuchen-Schoko-Guss

Zutaten für eine Gugelhupfform Ø 28 cm
250g Mehl
250g weiche Butter
125g Zucker
1 Pckg. Vanillezucker
2 TL Backpulver
4 Eier
100g Mandeln, gehobelt
150g Schokoraspel
3 TL Zartbitterkakao-Pulver
1 TL Zimt
2 EL Rum
125ml Rotwein (Merlot)
Margarine für die Form

Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker cremig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Den Rum hinzufügen. Das Mehl mit dem Backpulver, dem Kakao und dem Zimt mischen und in die Buttermasse sieben. Die Mandeln, die Schokoraspeln und den Rotwein ebenfalls dazugeben und alles gut verrühren. Den Teig in eine gefettete Gugelhupfform oder andere Lieblingsform z.B. Kastenform, einfüllen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze oder 160°C Umluft ca. 60 -70 Minuten backen.

Den fertigen Kuchen aus der Backform lösen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

In der Zwischenzeit den Guss vorbereiten.

Zutaten für den Lebkuchen-Schoko-Guss
400g Dunkle oder weiße Kuvertüre
4 TL Lebkuchengewürz, welches Ihr auch schnell selbst mischen könnt...
→ dafür braucht Ihr:
Kardamomkapseln oder -Pulver
Fenchelsamen
Zimt
Sternanis
Back-Orangenschalen
Nelken
Muskat











































Die groben Bestandteile für das Gewürz im Mörser fein mahlen und alles zusammenmischen. Verwendet so viel, wie es nach Eurem Geschmack perfekt ist...;-)

Die Kuvertüre schmelzen und das Lebkuchengewürz in die heiße, geschmolzene Kuvertüre einrühren.

Wenn der Kuchen abgekühlt ist, die Kuvertüre über den Kuchen gießen oder mit einem Pinsel glasieren.

Um den Kuchen noch etwas zu verzieren werden gehackte Mandeln darüber verteilt. Ihr könnt aber Eurer Fantasie oder Eurem Geschmack freien Lauf lassen und z.B. auch gehackte Nüsse, Pistazien oder auch getrocknete Früchte (gehackt) darüberstreuen.

Bastelanleitung für die Wimpelkette

Das benötigt Ihr:
2 Holzspieße
1 Band/Garn/Wollfaden/Schnur etc. (in der Abbildung ist das Garn 30cm lang)
Stoffklebeband schon benutzerfertig oder →
→ schönes Band und Klebstoff oder
→ schönes Papier und Klebstoff
Schere











































Ich habe mir dazu Stoffklebeband gekauft und für die Fähnchen 
jeweils ein 8cm-Stück abgeschnitten, in der Mitte gefaltet, 
um das Garn gelegt und zusammengeklebt. 
An dem zusammengeklebten Ende des Fähnchens müssen jetzt nur noch Spitzen herausgeschnitten werden. 
Dann habe ich die Wimpelkette in der passenden Länge an zwei Holzspießchen befestigt.

Garn von Garn&mehr*
Stoffklebeband und Holzspieße aus dem Baumarkt
kleine türkisfarbene Kuchenplatte von Depot*


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...