Mittwoch, 5. November 2014

Clafoutis aux pommes


Clafoutis ist eine französische Nachspeise und wird aus einem Pfannkuchenteig hergestellt. Es handelt sich um einen süßen Teig, der in eine Auflaufform über Obst oder Früchte gegossen wird. Die klassische Variante ist die "Clafoutis aux cerises" (mit Kirschen).





















Für meine Clafoutis, die ich Euch heute vorstellen möchte, habe ich wieder Äpfel gewählt (weil es ja momentan noch so viele Äpfel gibt). Eine Clafoutis passt ausgesprochen gut in die Reihe:

"Es muss nicht immer kompliziert sein", 

denn es geht ratzfatz und man hat schnell eine sehr leckere und schnelle Süßspeise für die Kaffeetafel oder einfach mal schnell nebenbei;-)

Clafoutis aux pommes

Zutaten für eine Tarteform Ø 28cm
800g Äpfel (vorm Schälen und Entkernen)
100g Mehl
80g Zucker
1 Pckg. Vanillezucker
1 TL Zimt
4 Eier
250ml Milch
1 Prise Salz

Butter für die Form
Puderzucker zum Bestäuben

Die Äpfel schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Die Eier mit der Milch und dem Salz verquirlen. Das Mehl mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Zimt vermischen. Die Eiermasse zu dem Mehlgemisch geben und alles mit einem Handrührgerät vermengen, bis ein glatter Teig entsteht.

Den Ofen auf 200°C (Umluft) vorheizen.

Die Apfelstücke in die gefettete Form verteilen und den Teig darübergießen. Das Ganze ca. 35 Min. goldbraun backen.





















Die Clafoutis kann man warm oder kalt genießen. Vor dem Servieren nach Belieben mit Puderzucker bestäuben. Mit einem Klecks Sahne läßt sich die Clafoutis noch verfeinern ;-)





















Lasst es Euch schmecken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...