Mittwoch, 29. April 2015

Rhabarber-Curd-Torte

Oh ich liebe diese Zeit! Die Erdbeer- und Rhabarberzeit.

Es geht in großen Schritten auf den Sommer zu, überall explodieren die Pflanzen. Das ist nicht nur wunderschön anzusehen sondern auch geschmacklich ein Highlight.

Mittlerweile schmecken die Erdbeeren nach Erdbeere und der Rhabarber schmeckt herrlich frisch. Das mag ich!


Für das neue "ich backs mir"-Thema von Clara von tastesheriff* habe ich Rhabarber gewählt. Es soll eine Torte gebacken werden und ich finde Rhabarber mit seiner Säure in Kombination mit Süße einfach gigantisch.

Für die Süße sorgt eine himmlisch leichte Rhabarbermousse. Getoppt mit süß-saurem Curd wird die Torte perfekt.











































Rhabarber-Curd-Torte

Zutaten für eine Springform Ø 28cm

Für den Boden
400g Mehl
2 EL Zucker
175g Butter (zimmerwarm)
eine Prise Salz
2 Eier

Außerdem
250g fertig geputzten Rhabarber
2 EL Zucker



















Für das Curd
150g Butter
150g Zucker
250ml Rhabarbersaft
1 Pckg. Vanillezucker
4 Eier
4 Eigelb
30g Speisestärke

Für die Mousse
4 Eiweiß
3 Blatt Gelatine
5 EL Wasser
100g Zucker
250g Sahne

Für die Verzierung
100ml Sahne
2 TL Sahnesteif
300g Rhabarber
150g Gelierzucker

Den Ofen auf 180° C Umluft (200° C Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Den Zucker mit der Butter verquirlen. Die Eier und das Salz zugeben und glatt rühren. Das Mehl zufügen und alles zu einem Mürbeteig verkneten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.

Die Springform einfetten und mit dem Teig auslegen. Einen Rand hochdrücken. Den Teigboden mit einer Gabel einstechen und ca. 15 Min. im vorgeheizten Backofen goldbraun backen.

Den fertig geputzen Rhabarber in kleine Stücke schneiden und mit dem Zucker vermengen. Während der Backzeit vom Boden stehenlassen. Die eingezuckerten Stückchen auf dem noch heißen Boden verteilen. 

Für das Curd den Rhabarber putzen und in Stücke schneiden. Die Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem kleingeschnittenem Rhabarber in einem Topf erhitzen, bis der Rhabarber weich ist. 2 EL warmes Wasser zugeben und pürieren. Die Eier, die Eigelbe und die Speisestärke verquirlen. Das Rhabarberpüree unter Rühren zugießen.
Alles wieder in den Topf und erhitzen, bis die Masse andickt.
Für ca. 1 Stunde im Kühlschrank kühlen.

Für die Mousse die Gelatine mit 5 El Wasser in einem Topf erwärmen, bis sich die Gelatine aufgelöst hat. 4 EL Rhabarbercurd einrühren. Das Eiweiß steif schlagen und dabei 100g Zucker einrieseln lassen. Den Eischnee unter die Curd-Mischung ziehen. Die Sahne steif schlagen und ebenfalls unterheben. Die Mousse auf den Boden füllen und den Rest der Curd darauf streichen. Torte mindestens 5 Std. im Kühlschrank kühl stellen.

Für die Verzierung könnt Ihr Rhabarbermarmelade herstellen und diese auf Sahnehäufchen fräufeln oder einfach nur Sahnehäufchen aufspritzen.















Um Rhabarbermarmelade herzustellen wird der Rhabarber geputzt und klein geschnitten. In einen Topf geben und mit dem Gelierzucker aufkochen. Wenn der Rhabarber weich gekocht ist, pürieren und so lange weiter köcheln lassen, bis die Masse eindickt. Noch heiß in Gläser füllen.





















Habt's wundervoll,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...