Dienstag, 26. Mai 2015

Sommerflammkuchen

Normalerweise mag ich die Zutaten, die ich für meinen Sommerflammkuchen verwendet habe, als Salatvariante. Dieses mal benötige ich sie für einen Flammkuchen und ich kann Euch eines versprechen: Ihr werdet diesen Flammkuchen lieben!

Die Variante habe ich mir für das neue "ich backs mir"-Thema überlegt.


Alles dreht sich bei Clara von tastesheriff* dieses Mal um Flammkuchen und ich muss mich tatsächlich selbst loben. Die Zutaten harmonieren so phantastisch zusammen und der Flammkuchen schmeckt himmlich leicht - nach Sommer eben!





Sommerflammkuchen

Zutaten
Für den Teig
125g Mehl
2 TL Trockenhefe
75ml Wasser
eine Prise Salz
eine Prise Zucker
1 EL Olivenöl

Für den Belag
1 große handvoll frischer Baby-Spinat (soviel Ihr mögt)
3 EL Crème fraîche
1 EL Milch
Ziegenkäse (ich habe eine Ziegenkäse-Rolle verwendet)
50g Erdbeeren
50g Walnüsse
Lieblingshonig oder Ahornsirup

















Die Trockenhefe mit dem Mehl vermischen. Das Wasser, das Salz, den Zucker und das Olivenöl zufügen und alles mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten.

Den Teig in eine große Schüssel legen, mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde ruhen lassen.

Backofen auf 230°C vorheizen.

Nach der Ruhezeit, den Teig kräftig von Hand durchkneten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläsche zu einem runden oder eckigen Flammkuchenteig ausrollen- Nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Ich benutze um Flammkuchen zu backen einen Pizzastein, der für Backöfen geeignet ist. Mit einem Pizzastein sind die Flammkuchen rasend schnell gar...ca. 5 Minuten und fertig. Also auf jeden Fall eine lohnenswerte Investition.

Die Crème fraîche mit 1 EL Milch verrühren und auf den Flammkuchenteig streichen. Den Spinat auf dem Flammkuchen verteilen. Den Ziegenkäse in Scheiben schneiden und auf den Spinat legen. Ich habe 6 Scheiben vom Käse genommen. Wenn Ihr möchtet, nehmt mehr oder weniger. Die Walnüsse grob hacken und darüberstreuen.

Den Honig bzw. das Ahornsirup in einer "Zickzack-Handbewegung" über den Flammkuchen träufeln. Der Honig soll zusammen mit den anderen Zutaten warm werden, so dass er ein wenig karamelisiert.






















Den Flammkuchen für ca. 10 Minuten backen. Kurz vorm Herausnehmen die Erdbeerstückchen auf dem Flammkuchen verteilen, so dass sie noch ein wenig warm werden.









































Vor dem Servieren noch ordentlich Pfeffer aus der Mühle darüberstreuen und genießen ;-)

Habt's wundervoll,

Kommentare:

  1. Wow das sieht nicht nur gut aus, sondern hört sich auch total lecker an.
    Werde ich diese Woche noch ausprobieren.

    Vielen Dank für die Idee!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Findy, das freut mich sehr und ich wünsche jetzt schon mal guten Appetit 😍
      Herzliche Grüße,
      die Dani

      Löschen
  2. Liebe Dany,
    wow, wie lecker! Erdbeeren, Spinat und Walnüsse auf dem Flammkuchen? Das klingt ja toll!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank, liebe Sarah!
    Die Kombi ist tatsächlich super lecker, ich bekomme gar nicht genug davon! Freut mich, dass es Dir gefällt!
    Herzliche Grüße,
    die Dani

    AntwortenLöschen
  4. Fand ich auf Insta schon unglaublich lecker und eine tolle Idee! Wir haben uns an "Sommerpizza" mit Spargel versucht, auch nicht schlecht :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön 😊 Spargel geht eigentlich auch immer! Die Spargelzeit ist leider jetzt schon bald wieder vorbei...auf Pizza klingt' genial ;-)

      Löschen
  5. Sieht sehr lecker aus. Probiere ich bald mal aus. Erdbeeren schmecken so gut wenn man sie herzhaft kombiniert. Tolles Rezept :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank:-) ich finde eine herzhafte Kombi genial...Erdbeeren und grüner Spargel z.B. schmeckt ganz wunderbar!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...