Freitag, 26. Februar 2016

★ Februar-Burger ★ {ein Fisch-Burger}

Es ist Fastenzeit. Viele Menschen fasten gerade, verzichten auf Alkohol, Fleisch oder stellen Ihre Ernährung komplett um während dieser Zeit. Ich faste nicht, zumindest nicht in der Fastenzeit. Ich möchte mir lieber selbst aussuchen, wann ich es für notwendig halte, auf verschiedene Dinge zu verzichten. Für alle, die aber gerade z.B. kein Fleisch essen, kommt dieser Burger wahrscheinlich wie geruften - und für alle anderen hoffentlich auch ;-)

Mal ne Abwechslung reinbringen, dachte ich mir und Fisch eignet sich dazu besonders gut. Ich habe Lachs verwendet, Ihr könnt aber auch leckere Burger-Patties aus Forellenfilets, Heringen oder Garnelen herstellen.
Die Idee bekam ich aus dem Kochbuch "Weber's Wintergrillen"*. Ich habe das ursprüngliche Rezept für den Lachs-Garnelen-Burger etwas abgewandelt.





Februar-Burger {Fisch-Burger} mit Dillsoße

Zutaten für 2 Personen
2 Burgerbrötchen
300g Lachsfilet ohne Haut, entgrätet
1 handvoll frische Petersilie
1 Schalotte
1 TL Salz
1/2 TL Pfeffer aus der Mühle
1 Ei
1 TL Zitronensaft
1 Prise Zitronenabrieb
50g Semmelbrösel (eventuell etwas mehr, je nach Konsistenz)

Dill-Soße
3 EL Saure Sahne
1 TL Zitronensaft
1 EL frischer Dill
1 Prise Currypulver
Salz, Pfeffer, Tabasco zum Abschmecken 

Außerdem
Bärlauch-Senf (oder einen Dijon-Senf)
Zwiebelringe von einer roten Zwiebel
Scheiben der Salatgurke
etwas Öl


Das Lachsfilet waschen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Solltet Ihr doch Lachs mit Haut gekauft haben, dann vorsichtig die Haut entfernen. Das Filet wird nun durch den Wolf gedreht. Ich habe dazu eine 3er Scheibe verwendet. Wenn Ihr keinen Fleischwolf zur Hand habt, könnt Ihr das Filet auch mit einem Messer sehr fein schneiden.

Die Petersilie klein hacken und zu der Fischmasse geben. Die Schalotte ebenfalls klein hacken und in einer Pfanne mit etwas Butter kurz andünsten. Die angedünstete Zwiebel, das Ei, den Zitronensaft und -abrieb und die Semmelbrösel zur Fischmasse geben und alles von Hand zu einer formbaren Masse verkneten. Am Ende mit Salz und Peffer würzen und abschmecken. Eventuell benötigt Ihr mehr Semmelbrösel, je nach Konsistenz.

Aus der Masse 2 Burgerpatties formen und diese ca. 20 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

In der Zwischenzeit die Dill-Soße zubereiten. Hierzu alle Zutaten gut verrühren und die Soße abschmecken.

Beide Seiten der Burgerpatties mit etwas Öl einreiben und in einer Grillpfanne bei mittlerer Hitze ca. 3-4 Minuten pro Seite durchgaren.

Wenn Ihr einen Grill verwendet, dann heizt diesen auf ca. 200°C auf und grillt die Patties bei geschlossenem Deckel ebenfalls ca. 3-4 Minuten pro Seite.

Die Burgerbrötchen aufschneiden und eventuell in der Pfanne (Grill) oder Toaster etwas anrösten.

Die Burger wie folgt "zusammensetzen":
- Unterseite der Burgerbrötchen mit Senf dünn bestreichen (ich habe Bärlauch-Senf verwendet, Ihr könnt aber jeden Senf nehmen, der Euch gut schmeckt)
- Salatgurkenscheiben darauf verteilen (als Unterlage sozusagen ;-))
- das Lachs-Burgerpatty
- die Dillsoße darübergeben
- rote Zwiebelringe
- Oberseite der Burgerbrötchen als Abschluss



Habt's wundervoll,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...